Archiv der Kategorie: Klima

Rückblick: Heißer und viel zu trockener Juli

Es war ein „grichischer“ Juli der mit einer durchschnittlichen Temperatur von 22.9°C viel zu warm war (+3.4°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit nur 10 mm Niederschlag auch viel zu trocken (13 %).

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen +11.4°C und +38.2°C. Es gab auch sehr viel Sonnenschein mit weit über 270 Stunden.

Fast kein Regen, nur Sonne und mehr oder weniger heiß. An drei Tagen lag die Temperatur über 35°C.

Die Wettertage in der Übersicht: An 0 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C, 27 Sommertage mit über 25°C, 14 heiße Tage mit über 30°C und zwei Tropennächte.

Mehr Daten im Monatsbericht vom Juli.

Regen in Mannheim im Juli 2022

Klimawandel in BW

Laut LUBW (Landesanstalt für Umwelt Baden-Württemberg) wird es in den nächsten Jahrzehnten deutlich wärmer und bei uns trockener. Mehr dazu in einem Bericht vom SWR: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/klimafolgen-bw-veraenderungen-zukunft-100.html

Ein paar Punkte daraus: Bis zum Ende des Jahrhunderts bekommen wir einen Jahresmittelwert von 16°C (aktuell 11-13°C), im Sommer kaum noch Regen und über 60 heiße Tage pro Jahr. Zum Vergleich in 2022, auch nicht gerade das kühlste Jahr, sind es erst 20 bis 25 heiße Tage (je nach Station).

Die Sommer werden also wie der aktuelle -nur viel wärmer und noch weniger Regen..

Rückblick: Warmer und sonniger Juni

Der Juni war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 21.6°C viel zu warm (+4°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 70 mm Niederschlag etwas zu trocken (91 %).

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen +9.3°C und +37.2°C. Es gab auch viel Sonne mit über 260 Stunden.

Gewitter an drei Tagen sorgten für die Monatsregenmenge, ansonsten war es sonnig, warm und trocken. An zwei Tagen lag die Temperatur über 35°C.

Die Wettertage in der Übersicht: An 0 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C, 24 Sommertage mit über 25°C, 8 heiße Tage mit über 30°C und eine Tropennacht.

Monatsbericht vom Juni.

Rückblick: Warmer und trockener Mai

Der Mai war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 18.0°C viel zu warm (+3.6°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 23 mm Niederschlag (17%) viel zu trocken.

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen +6.4°C und +32.5°C. Der Mai war durchgehend warm und sonnig mit ganz wenig Regen.

Ein Stationsrekord wurde aufgestellt mit der höchsten mittleren maximalen Temperatur für einen Mai mit 24.3°C

Die Wettertage in der Übersicht: 12 Sommertage und 4 heiße Tage.

Mehr Daten im Monatsbericht vom Mai

Rückblick: Winter im April

Der April war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 10.5°C etwas zu mild (+0.6°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit über 70 mm Niederschlag (135 %) zu feucht. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -0.9°C und +24.7°C.

Der April holte nach was der Winter versäumte. Gleich am 1. April gab es Schneefall der aber erst in der Nacht auf den 2 April zu einer Schneedecke führte mit 0 bis 3 cm. Danach war es kurz wärmer, aber schon am 8. April sorgte eine Luftmassengrenze über Mannheim für ergibigen Niederschlag mit Regen, Schneeschauer, Schneegewitter und Dauerschneefall mit in Summe 44.5 mm Niederschlag. In Teilen von Mannheim auch über 50mm und eine Schneehöhe von 5cm mit extrem schwerem Schnee. Im Oden- und Pfälzerwald über 20cm. In den 50er Jahren gab es zuletzt so viel Schnee im April in Mannheim.

Nur ein paar Tage danach mit 24.7°C beinahe ein Sommertag und erst zum Monatsende wieder etwas Regen.

Die Wettertage in der Übersicht: Kein Tag mit Dauerfrost, an einem Tag lag die die Temperatur unter 0°C, an 4 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C und kein Sommertag.

Mehr Daten im Monatsbericht vom April.

Grünlandtemperatursumme von 200

Schon am 27.02. wurde die Grünlandtempertursumme von 200 erreicht. Damit schon sehr früh im Vergleich der letzten Jahre, allerdings gibt es seitdem immer Nachtfrost. Der sorgt dafür das es draußen nur sehr langsam bunter wird. Aber es blühen bereits die Forsythien und erste Zierkirschen. Auch die Magnolie würde gerne aufblühen.

Mehr zur Grünlandtemperatursumme gibt es unter: https://archiv.mannheim-wetter.info/td_gruenlandtemperatursumme.shtml

Zierkirsche

RÜCKBLICK: Milder Winter

Der Winter war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 5.3°C viel zu mild (+3.3°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 148 mm Niederschlag (114 %) etwas zu feucht.

Es gab keinen Tag mit Dauerfrost und auch keinen Schnee (Außer ein paar Schneeschauer).

Der Winter war damit um 1°C wärmer als der letzte Winter (20/21). In Heizgradtagen: Winter 202112 bis 202202: 1143, der Winter 2020/2021: 1229

RÜCKBLICK: Milder und stürmischer Februar

Der Februar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 6.8°C viel zu mild (+4.3°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 42 mm Niederschlag (105 %) normal feucht.

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -3.0°C und 14.9°C.

Es war ein Monat der Kaltfronten mit viel Wind und teils schweren Sturmböen bis zu 93 km/h. Frost gab es nur selten dafür viel Sonne.

Die Grünlandtemperatursumme von 200 wurde am 27.02. erreicht, es gab zu dem Zeitpunkt auch blühende Narzissen und erste Forsythien. Am 27.02 startete aber auch eine beeindruckende Serie mit Nachtfrost die bis weit in den März reichte.

Die Wettertage in der Übersicht: 0 Tage mit Dauerfrost (0-24 Uhr), an 3 Tagen lag die Temperatur unter 0°C und an 14 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C. 0 Tage mit Schneedecke.Mehr Daten im

Monatsbericht vom Februar.

Rückblick: Milder Januar

Der Januar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 4.0°C zu warm (+2.8°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 47 mm Niederschlag (119 %) viel zu feucht.

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -2.7°C und +13.6°C.

Es ging sehr mild und feucht los, danach immer unter 10°C und mit mehreren kleineren Schneeschauern. Zwischendurch auch mal Sonne.

Die Wettertage in der Übersicht: Kein Tag mit Dauerfrost, an 7 Tagen lag die Temperatur unter 0°C und an 27 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C. Mehr Daten im Monatsbericht vom Januar.

Rückblick: Weniger warmes 2021

Das Jahr 2021 war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 11.5°C zu warm (+1.3°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und damit etwas kühler als die letzten Jahre. Es gab mit 603 l/m² wieder zu wenig Niederschlag (66 l/m² weniger als im langjährigen Durchschnitt).

Am wärmsten war es am 18.06.2021 mit 34.6°C. Am kältesten mit -10.8°C am 11.02.2021

Die Wettertage in der Übersicht: 4 Eistage (Dauerfrost); 102 kalte Tage (Tmax unter 10°C); 66 Sommertage mit einer Temperatur von 25°C oder mehr und nur 11 heiße Tage mit Temperaturen über 30°C.

Im Februar gab es eine Woche mit durchgehender Schneedecke

Mehr Daten im Jahresbericht 2021. Oder im Archiv für 2021. Jahresübergreifende Statistiken gibt es unter Klima oder unter Klima-Jahre.

Temperaturwerte in Mannheim Seckenheim in 2021 (Monatsmax, Monatsmaxmittel, Monatsmittelwert, Monatsminmittel, Monatsmin)
Jahresmitteltemperatur in Mannheim Seckenheim seit 2001