Archiv der Kategorie: Vegetation

Rückblick: Kalter und trockener April

Der April war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 9.0°C viel zu kalt (-0.9°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 18 mm Niederschlag (35 %) viel zu trocken.

Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -0.8°C und +24.8°C. Der 1.Aril war noch warm, danach zwar viel Sonne aber durchgehend zu kalt und immer wieder Luft- und Bodenfrost. Niederschlag gab es selten und in der ersten Monatshälfte auch immer wieder Graupel- und Schneeschauer. Eine Schneedecke bildete sich aber nur für wenige Stunden.

Der April 2021 war damit der kälteste April unserer Station (seit 2001) und für ganz Deutschland der kälteste April seit 1980 (laut DWD). Erst zum Monatsende hin blühten Raps und Flieder.

Die Wettertage in der Übersicht: Kein Tag mit Dauerfrost, an 3 Tagen lag die die Temperatur unter 0°C und kein Sommertag.Mehr Daten im

Monatsbericht vom April.

Temperatur auf 5 cm. (unterste Linie, fast täglich um 0°C)

Frühling?

Die Grünlandtemperatursumme liegt schon über 10 Tage oberhalb von 200 aber nur langsam wird es draußen bunter. Der Dauerfrost im Februar und später die frostigen Nächte habe Spuren hinterlassen. Mehr dazu unter http://archiv.mannheim-wetter.info/td_gruenlandtemperatursumme.shtml

Forsythien und Mandelblüten legen aber schon los. Die Zierkirschen in Schwetzingen brauchen noch mehrere Wochen.

Mandelblüten in MA-Neuhermsheim
Forsythien

Es bleibt weiterhin kühl, auch leichter Nachtfrost ist die nächsten Tage möglich