Archive for Januar, 2011

Wieder warm mit Regen und Hochwasser

Samstag, Januar 15th, 2011

Die letzten Tage gab es wieder viel Regen. Der Neckar reagiert sofort:
Neckar mit Blick auf Ilvesheim/Seckenheim
Blick auf Seckenheim und Ilvesheim Richtung Heidelberg.
Die Neckarwiese bei Ladenburg war auch überflutet, die Altstadt von Heidelberg nicht.

Beobachtungen von Felix, vielen Dank dafür:

  • Überschwemmungen gab es viele, Hänge und Wiesen wurden oft geflutet. Folgende Straßen waren betroffen:
    *L596 Ziegelhausen – Wilhelmsfeld (Schlamm)
    *L536 Schriesheim – Wilhelmsfeld (Schlamm + Überflutung des Schriesheimer Tal durch den Kanzelbach)
    *Straße Rippenweier – Großsachsen (Überflutung)
    *B45 Eberbach – Beerfelden (Überflutung der Itter)
    *B37 gesperrt, wie immer. Stadtgebiet Heidelberg
    *B37 bei Eberbach (ebenfalls HW des Neckars)
    *Straße Neckargemünd – Ziegelhausen wegen Erdrutsch
    *A659 und A5 im Kreuz Weinheim wegen Überflutung durch einen Bach

Über 14°C

Sonntag, Januar 9th, 2011

Sehr mild ist es aktuell mit Temperaturen bis zu 14.2°C (Samstag, 08.01.2011). Auch die Mittelwerte von über 10°C und Tmins von über 9°C passen mehr zum Oktober oder April. Auf jeden Fall sind die aktuellen Tage unter den Top10 der wärmsten Januartage seit 2001.
Es bleibt mild, kein Winter in Sicht.

Die Schneeschmelze und der Regen sorgen für Hochwasser am Neckar:
Heidelberg Hochwasser

Die alte Wetterstation ist offline

Freitag, Januar 7th, 2011

Nach 10 Jahren darf die alte Wetterstation in Rente. Seit ein paar Tagen ist auch die letzte Grafik offline.

Im letzten Jahr waren beide Stationen zeitgleich aktiv um die Werte der neuen Station im Vergleich zu den letzten 9 Jahren einschätzen zu können.

  • Besonders interessant ist die Temperaturmessung und hier gibt es leichte Unterschiede:
    Die Werte der neuen Station liegen im Mittel um 0.2°C bis 0.3°C über denen der alten Station. Die maximalen Werte sind bei der neuen Station meist (nicht immer) etwas kleiner (durch die aktive Belüftung). Die minimalen so gut wie immer etwas höher also wärmer.
  • Tempertur 5cm: Im unteren Bereich, also unter -5°C hat der alte Sensor arg übertrieben. Teilweise um 3-4°C. Der 5cm Sensor hat aber auf die Statistik und das Archiv keinen Einfluss
  • Wind: Der neue Sensor ist um 2-3m höher montiert dadurch sind die Windwerte um rund 20% gestiegen.
  • Niederschlag: Der alte Sensor hat vielleicht etwas zu viel angezeigt. Die Messung ist aber immer schwierig, ein paar % Unterschiede gibt es immer.

Tauwetter kommt

Mittwoch, Januar 5th, 2011

Es gibt ab sofort und für die nächsten Tage Tauwetter. Warnungen vor gefrierenden Regen, Dauerregen und Hochwasser sind aktiv.
Sicher ist nur das der Schnee schmelzen wird.

So, zwei Tage später haben wir über 10°C, Regen und der Schnee ist endlich weg.
Zwischendurch waren die Straßen/Wege zum Teil recht glatt.

Das Jahr 2010 war mal nicht zu warm aber viel zu feucht

Mittwoch, Januar 5th, 2011

Das Jahr 2010 war an unserer Station mit 10.6°C normal (+0.4K) aber das kälteste seit wir Daten aufzeichnen (ab 2001) und viel zu feucht. Die Temperaturen lagen zwischen -11.3°C und +36.6°C. Mit 796mm gab es rund 128mm (19%) mehr Niederschlag als normal. Trocken war es nur im Juni bis Mitte Juli und Oktober. Der Anfang war winterlich, der Frühling kam erst Ende März, der Mai war viel zu kalt und feucht. Im Juli gab es für ein paar Wochen richtigen Sommer und im Dezember dann richtigen Winter.

    Die wärmsten Orte im Jahr 2010 in Deutschland laut DWD waren:

    1. Platz Stuttgart-Neckartal (BW) 10,4°C Abweich. -0,2 Grad
    2. Platz Waghäusel-Kirrlach (BW) 10,3°C Abweich. -0,1 Grad
    2. Platz Heidelberg (BW) 10,3°C Abweich. -0,3 Grad

Die DWD-Station in Vogelstang kam auf 10,0 °C und 847mm Niederschlag

Der Dezember war zu kalt, zu feucht und mit viel Schnee

Dienstag, Januar 4th, 2011

Der Dezember war mit einer mittleren Temperatur von -0.6°C viel zu kalt (-2.8°C) und damit auch der kälteste Dezember seit wir Wetterdaten aufzeichnen (2001). Mit 110mm Niederschlag war es dazu auch noch viel zu feucht, wobei davon sehr viel als Schnee gefallen ist. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -11.3°C und +6.3°C. Es gab immer wieder einen Wechsel zwischen Dauerfrost und Tauwetter und wie schon erwähnt 40-50cm Neuschnee. Die maximale Schneehöhe lag am 24.12 mit 15-20cm.