Rückblick: Extrem milder und dunkler Januar

Der Januar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 7°C viel zu warm (+5.8°C) und war damit der wärmste Januar seit unseren Aufzeichungen (ab 2001). Gleichzeitig war es sehr feucht mit 80 mm Niederschlag (200 %). Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -0.6°C und +12.7°C.

Durch die milden Temperaturen und Regen gab es Anfang Januar Hochwasser an Neckar und Rhein. Am 18. Januar war viel Wind durch Tief FRIEDERIKE und danach im Odenwald wieder etwas Schnee. Wie schon im Dezember war es viel zu dunkel, denn die Sonne war nur ganz selten zu sehen.

Die Wettertage in der Übersicht: 0 Tage mit Dauerfrost, nur an einem Tag lag die Temperatur unter 0°C und an 21 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C.

Mehr Daten im

  • Monatsbericht vom Januar.
  • Comments are closed.