Zwei Gewitter mit interessanter Zugrichtung, leider mit Millionenschäden!

Zwei Gewitter haben sich zwischen Landau und dem Rhein „getroffen“ meteorologisch nennt sich das „Durchdrungen“. Eines von den Vogesen kommend, das andere aus Richtung Stuttgart.

Der Radarloop der beiden Zellen weil es wirklich außergewöhlich war. Hier gibt es den Film von unserer WebCam von 20:30 bis 23:30 Uhr. Dauert etwas, ist sehr groß.

Den meisten Regen gab es erst im Großraum Landau, auch viel Hagel. Später dann auch im Westen/Norden von Mannheim.

  • Update 22:00 Uhr: Im Umkreis von Neustadt/Weinstraße 30-40mm Regen.
  • Bei uns rund 15mm und unglaublich viele Blitze. Im Zentrum von Mannheim rund 20mm, im Norden über 25mm. In Worms rund 30mm und laut SWR umgestürzte Bäume. In Weinheim fast nichts. Aber es gibt noch eine (kleinere) Runde, gegen 23:00 Uhr.
  • Update 23:00 Uhr: Wieder Gewitter. In Mannheim Gartenstadt gab es gegen 22:00 Uhr laut Blogantwort schweren Hagel und viele volle Keller. Das erklärt auch die vielen Sirenen aus dieser Richtung. Laut Verkehrsmeldungen einige Bäume auf den Autobahnen, Überflutungen bis zu 30cm, Ausfahrt A656 Neckarau gesperrt… Mittlerweile 25mm. Im Norden von Mannheim über 40mm
  • Update 08:00 Uhr: Laut SWR starke Unwetterschäden in der Umgebung. Vor allem im Stadtgebiet von Mannheim. 300 mal rückte die Feuerwehr aus, geschätzte Schadenshöhe in Millionenhöhe. Laut Messtellen der Vorderpfalz von Landau bis Worms fast flächendeckend 35-50mm. In Mannheim Zentrum und Nord laut der Messung der HVZ rund 32mm. Die Wetterstation Manheim kam laut Meteomedia auf 45mm, Ladenburg auf 36mm
  • Update 12:00 Uhr: Millionenschaden durch heftiges Unwetter. Bericht vom Mannheimer-Morgen. 6000 Hektar Weinreben wurden zerstört.

Niederschlagsmenge (basierend auf Radardaten) von 12 bis 24:00 Uhr am 09.06.2010:
Niederschlag 09.06.2010 von 12-24 Uhr
Schön zu sehen ist die kleine Zelle aus SO, die Monsterzelle aus SW und das ganze überlagert von dem Gewitter gegen 23:00 Uhr.

Comments are closed.