Alle Beiträge von admin

Wieder ein Sommertag + heißer Tag + Tropennacht

Es gibt nochmal ein paar Sommertage, ab Sonntag dann auch Gewitter.
Heute war es der 63te in 2011. Morgen, Samstag sind sogar 30°C möglich.

  • Freitag: Tmax 26.5°C
  • Samstag: Tmax 30.2°C, MM-Ladenburg: 32°C, MM-MA-Flugplatz: 31.7°C. Unser passiver Sensor kam auch auf 31.7°C. DWD-MA: 31.1°C
  • Sonntag 01:00 Uhr: Gewitter
  • Sonntag 08:00 Uhr: Tmin 20.1°C, Tropennacht!
  • Sonntag 15:00 Uhr: Über 25°C, bedeckt

Rückblick: Der Sommer war etwas zu warm(!) und zu nass

Der Sommer 2011 war mit 19.3°C etwas zu warm (+0.7°C) und um 25% zu nass. Gefühlt war der Sommer viel zu kalt und ohne Sommer, mal abgesehen von der letzten Woche im August. Als Vergleich dient aber immer noch die Periode von 1961 bis 1990 und da war es einfach noch kälter. Mit 43 Sommertagen und nur 8 heiße Tagen (über 30°C) gab es besonders wenige Tage mit hohen Temperaturen. Die zwei wärmsten Tage waren der 28.06 mit 34.7°C und der 23.08 mit 34.6°C.

Einige Wetterdienste gehen jetzt dazu über als Referenzperiode den Zeitraum von 1971-2000 zu neheme. Der DWD will erst ab 2020 wechseln auf 1991-2020.

Rückblick: Der August war zu warm und zu nass

Der August war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 20.1°C zu warm (+1.3°K), zu nass und vor allem gegen Ende extrem heiß und feucht mit vielen Gewittern und neuen Stations-Taupunktrekord von 23.9°C. Von den Wetterwerten war es ein für die letzten 10 Jahre sehr durchschnittlicher August. Die Temperaturen lagen zwischen 9.4°C und +34.6°C. Es gab 20 Sommertage mit Temperaturen über 25°C und 5 heiße Tage. Auch gab es 3 Tropennächte, in der Umgebung auch noch mehr. Mit 95 l/m² Regen war es wie schon im Juli wieder zu feucht (+36 l/m²). Sonne gab es für rund 225h.

Vorwarnung vor Sturmböen am Freitag ab 17:00 Uhr

Die UWZ (unwetterzentrale) warnt vor Sturm am Freitag ab 17:00 Uhr. Bis zu 100km/h sind möglich. Noch ist es eine Vorwarnung. Gewitter wird es natürlich auch geben, mehrfach in den nächsten 24h und dann zur Kaltfront.

  • Update 08:00 Uhr: Fast die ganze Nacht Gewitter, einmal sogar mit Regen. Es bleiben uns noch 10h Sommer.
  • Update 18:00 Uhr: Tagsüber gab es nochmal bis zu 32.4°C, Taupunkt bis zu 23°C. Jetzt wird die warme Luft verdrängt, sehr windig draußen. Noch kein Regen
  • Update 20:30 Uhr: Gewitter bei nur noch 20°C, Taupunkt noch immer 18°C.
  • Update 22:00 Uhr: Immer wieder leichte Gewitter und Regen bei 17°C, Taupunkt 15°C
  • Update Sa. 08:00 Uhr: Regen bei 13°C, Taupunkt 12°C.

Fast die nächste Tropennacht, Gewitter

Mit 19.6°C gab es fast die nächste Tropennacht. Auch gab es nach 03:00 Uhr viele Gewitter, mehr nördlich von uns aber wenig Regen. Viel Regen (Laut Radar bis zu 50mm) gab es zwischen Grünstadt und Darmstadt. Diese Zellen sind auch unten in den Bilder zu sehen.


Animation:
Animation (link). Dort den 24.08.2011 von 03:00 bis 06:00 auswählen.

  • Update, 18:00 Uhr: Heftige Gewitter sind wieder nördlich durch. Zum Teil mit Hagel,..

Tropennacht und fast neue max. Temperatur in 2011

Die kommende Nacht könnte wieder tropisch werden und tagsüber knacken wir vielleicht auch noch die 34.7°C von Ende Juni. Ab Samstag wird es sehr wahrscheinlich (noch nicht sicher) deutlich kühler.

  • Mit einer Tmin von 20.2°C war es eine Tropennacht. Die 35°C sind fast unmöglich
  • Doch noch 34.6°C, damit nur 0.1°C unter der Temperatur vom 28. Juni. Morgens waren noch Gewitter unterwegs, nachmittags gab es dann einen stark fallenden Taupunkt >weniger schwül, „nur“ noch heiß.
  • DWD-Mannheim Vogelstang kam auf 19.6°C bis 34.8°C

Extrem schwül, Stations-Rekord Taupunkt (23.9°C)

Die aktuelle Wärmebelastung liegt bei 37, der DWD warnt vor einer bis zu 40.

Aktuelles Wetter: Sonne bei 29°C und einen Taupunkt von 23°C. Draußen nur ja nicht bewegen 😉

Mit 23.9°C gab es heute den höchsten je gemessenen Taupunkt an unserer Station (seit 2001). War noch nie davor über 23°C.

Bericht von Meteomedia zur Hitze

Bericht von Meteoschweiz zur Situation am 22.08.2011. Besonders über der Schweiz gab es extreme Werte

Quelle: [www.meteoschweiz.admin.ch]

„Höhepunkt der Hitzewelle am 22.08.2011 und Vergleich zu früheren Hitzewellen

Extrem hohe Temperaturen in Teilen der Schweiz: Auf der Rückseite eines markanten Höhenrückens floss aus Südwesten heisse Saharaluft zur Schweiz, so dass die Temperatur in der freien Atmosphäre auf 1600 Meter bei 23 Grad lag. Im Zusammenhang mit der uneingeschränkten Sonneneinstrahlung ergaben sich sehr hohe Tagesmaxima. So stieg beispielsweise auf dem Säntis die Temperatur auf maximal 20.5 Grad, dies ist nur 0.3 Grad vom absoluten Hitzerekord am 27. Juli 1983 entfernt. Auch in Davos war es extrem heiss. So wurden am Nachmittag 28.5 Grad gemessen, dies ist nur 0.5 Grad vom absoluten Hitzerekord entfernt, welcher ebenfalls am 27. Juli 1983 aufgestellt wurde. Diese Wetterlage ist im übrigen prädestiniert für Hitzerekorde. Dies war zum Beispiel am 4. Juli 1905 so, auch der 6. Juli 1957 war durch südwestliche Höhenwinde geprägt und dann natürlich insbesondere die Tage vom 26. bis 28. Juli 1983 und der 31. Juli 1983. Selbst der Hitzesommer 2003 kann sich an einigen Orten nicht mit den exorbitant hohen Temperaturen messen, welche bei einer Südwestlage mit involvierter Sahraluft auftreten. Der Grund liegt darin, dass die Wetterlage damals anders war. Dazumal herrschten am heissesten Tag, nämlich den 13. August 2003, schwache westliche Winde, und die Luft war in höheren Niveaus etwas kühler. Allerdings war damals die Hitze über weite Teile von Mitteleuropa verbreitet, so dass in den untersten Luftschichten sich keine stabile Luftschicht halten konnte. Aus diesem Grund waren im August 2003 auch in den Niederungen die Lufttemperaturen sehr extrem und erreichten auf der Alpennordseite mit 38.6 Grad in Basel einen sehr hohen Wert. Beim aktuellen Fall hingegen findet sich bis auf 1500 Meter über Meer eine stabile Luftschichtung vor, das heisst es ist in den Niederungen nicht wesentlich wärmer als zum Beispiel auf 1000 Metern Höhe. Man könnte dies mit der fortgeschrittenen Jahreszeit im letzten Drittel des August deuten. Dies ist aber wahrscheinlich nicht der Fall. Wenn man nämlich auf ähnliche Fälle zurückschaut, war es auch im Hochsommer bei solchen Südwestlagen nicht anders, dies zum Beispiel am 6. Juli 1957 und an den obgenannten Daten Ende Juli 1983, ganz besonders am 31. Juli 1983. Zudem waren 1983 die Böden völlig ausgetrocknet. Dennoch hielt sich die stabile Schichtung am 31. Juli den ganzen Tag. Durch das allgemein extrem hohe Temperaturniveau – auf 1600 Meter über Meer wurden fast unglaubliche 26 Grad gemessen – gab es in Basel mit 38.4 Grad trotzdem eine äusserst hohe Temperatur. Auch am heutigen Montag war es in den Niederungen trotz stabiler Schichtung sehr heiss, gab es doch in Basel 35.0,in Chur mit etwas Föhn 35.4 und in Sion gar 36.8 Grad. Extrem war es in einigen Alpentäleren; so gab es in Ulrichen 30.2 Grad, In Andeer im Hinterrheintal auf 987 Metern wurden ebenfalls mit etwas Föhn 32.4 Grad gemessen.“

Tropennacht in der Nähe ..

Bei uns hat es nicht gereicht, Tmin 19.9°C, aber in der Nähe, vor allem Richtung HD mit Sicherheit. Königstuhl und Ölberg kamen nicht unter 22°C. Es fehlte an Wind und die Nacht ist schon wieder um einiges länger, da bleibt mehr Zeit um abzukühlen.

Tmin max Werte von Meteomedia:

23°C Endenburg/Schwarzwald (Baden-Württemberg, 697 m)
23°C Hohenpeissenberg (Bayern, 977 m)
22°C Bühlerhöhe (Baden-Württemberg, 770 m)
21°C Karlsruhe (Baden-Württemberg, 116 m)
21°C München-City (Bayern, 515 m)
21°C Weinbiet (Rheinland-Pfalz, 553m
weitere u.a.: Michelstadt, Mannheim Flugplatz, Speyer alle 20°C

Werte unserer Sensoren:

Sensor Tmin Tmax
T5cm 18.3
T2m aktiv 19.9 32.2
T2m passiv 20.0 32.8
T1.6mVue passiv 19.3 32.7
T8m passiv 20.6 32.8

Je höher desto wärmer -keine große Überraschung.

SOMMER! Heißer Tag mit Tropennacht

Es hat ja lange gedauert, aber jetzt ist der da.
Heute, Donnerstag 18.08 war ein heißer Tag mit 30.6°C. Und es geht sommerlich weiter, es kommen wahrscheinlich noch 10 Sommertage, ein paar davon werden sicher auch heiße Tage.
Aktueller Stand für 2011:

  • Sommertage: 54
  • Heiße Tage: 5

Vor allem die Zahl der heißen Tage (>=30°C) ist extrem niedrieg.

Update, 19.08: Tropennacht, Tmin 21.6°C.

18mm

Wieder 18mm, 16 davon in der letzten Nacht. Regen gab (gibt) es vor allem Richtung Süden. Mannheim war die Grenze, schon in Worms nur ein paar Tropfen.
Es fehlen nur noch ein paar mm für die Regensollmenge im August.

Tropennacht

Nochmal eine „Tropennacht“ gab es zur Abwechslung. Die minimale Temperatur lag bei 20.4°C. Das Wetter der nächsten 7 Tage wird aber nicht wirklich brauchbar, vielleicht kommt der Sommer ab 13.08 wieder.

Rückblick: Der Juli war zu kalt und zu nass

Der Juli war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 18.5°C zu kalt (-1.0°K), zu nass und unbeständig. Es war mit Abstand der kälteste Juli an unserer Station (seit 2001). Die Temperaturen lagen zwischen 10.3°C und +32.0°C. Es gab 10 Sommertage mit Temperaturen über 25°C und nur einen heißen Tag. Mit 116 l/m² Regen war es endlich mal ein Monat mit zu viel Regen (+39 l/m²). Sonne gab es nur für rund 202h.

Volltreffer in Mannheim Seckenheim, über 30mm

Einen privaten Mannheim Seckenheim Volltreffer gab es gegen 08:30. Rund 32mm innerhalb von einer Stunde, davon in 10 Minuten 15mm. Dachte erst an einen Messfehler, aber zwei unserer Regenmesser kommen auf 32mm. Die anderen zwei sind nur offline lesbar – bin natürlich nicht in Mannheim.
Update: Die beiden anderen Regenmesser kamen auf 33 und 36mm…
Hier ein paar Links zu Animationen:
08:30-09:00
08:00-09:30
Radar

Seckenheim liegt an der Neckarschleife unter dem „d“ von „Ludwigshafen“