Ein Sommertag im März

Mit einem Tageshöchstwert von 25.5°C an unserer Station, mit 25°C am City-Airport und 25.3°C beim DWD war es der erste Sommertag im Jahr 2021.

Für uns ist es Stationsrekord, beim DWD gab es im März 1989 zwei Tage mit noch etwas höheren Temperaturen. An vielen weiteren Stationen, vor allem im SW wurden Allzeitrekorde aufgestellt mit bis zu 27.2°C.

Temperatur in Mannheim am 31.03.2021

Es bleibt aber nicht so warm, am Samstag nur noch 10-14°C.

Frühling?

Die Grünlandtemperatursumme liegt schon über 10 Tage oberhalb von 200 aber nur langsam wird es draußen bunter. Der Dauerfrost im Februar und später die frostigen Nächte habe Spuren hinterlassen. Mehr dazu unter http://archiv.mannheim-wetter.info/td_gruenlandtemperatursumme.shtml

Forsythien und Mandelblüten legen aber schon los. Die Zierkirschen in Schwetzingen brauchen noch mehrere Wochen.

Mandelblüten in MA-Neuhermsheim
Forsythien

Es bleibt weiterhin kühl, auch leichter Nachtfrost ist die nächsten Tage möglich

Viel Wind

Die Kaltfront ist durch, es kommen aber noch weitere Schauer mit stürmischen Boeen.

Bei unserer Station gab es gegen 12:40 bis zu 40 km/h, der DWD in Mannheim hat Boen bis zu 70 km/h gemessen

Rückblick: Extremer Februar

Der Februar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 4.9°C zu warm (+2.4°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 39 mm Niederschlag (98 %) normal feucht. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -10.8°C und 20.0°C.

Es war ein Monat der Wetterextreme. Erst noch mild und Hochwasser, danach Schnee mit Wind und Dauerfrost, und zum Monatsende Temperaturen bis zu 20°C. Dauerfrost war von Montag 08.02. von 03:00 Uhr bis Samstag 13.02. bis 12:30 Uhr mit Temperaturen bis unter -10°C (DWD Mannheim bis zu -14°C). Vom 08.02. bis 15.02. gab es auch durchgehend eine Schneedecke mit bis zu 4 cm. Danach kam mehrfach Saharaluft zu uns mit viel Staub und Temperaturen von 20°C.

Die Wettertage in der Übersicht: 4 Tage mit Dauerfrost (0-24 Uhr), an 9 Tagen lag die Temperatur unter 0°C und an 12 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C. 8 Tage mit Schneedecke.Mehr Daten im

Monatsbericht vom Februar. WebLog vom Februar 2021.

Luft aus der Sahara macht es möglich: 20.0°C

Immer noch läuft das SW-Gebläse mit viel warmer Luft und auch mit Staub aus der Sahara. Gestern 19.9°C und heute 20.0°C. Damit so warm wie noch nie in einem Februar (ab 2001)

Auch die Station vom DWD in Vogelstang und am City-Airport erreichten genau 20.0°C. Nur der 24.02.1990 war in Mannheim wärmer mit 20.2°C (ab 1936).

Ab morgen gibt es Wind aus NW und es wird rund 10°C kühler, und wir bekommen damit wieder ganz normale Temperaturen für Februar.

Die Eiszeit geht zu Ende

Nach 4 Tagen Dauerfrost, oder wenn man die Uhrzeiten nimmt waren es sogar 5 Tage gab es heute wieder +0.5°C. Nur die Station vom DWD in Vogelstang friert weiter, dort gab es heute viel Wind und weiter Dauerfrost mit -0.2°C.

Morgen weitere 3 °C wärmer und ab Dienstag kein Frost mehr.

Beim Neckar nahe der Schleuse sind viele mit Schlittschuhen unterwegs, die Hochwasserreste sind hier wunderbar gefroren. Auch der obere Vogelstangsee ist zugefroren, bräuchte aber noch ein paar Tage Dauerfrost. Wie immer gilt: Betreten aller Eisflächen in Mannheim ist verboten.

Eis auf der Neckarwiese
Oberer Vogelstangsee

-11°C

Es war eine kalte Nacht mit bei uns bis zu -11°C. Die DWD-Station in Vogelstang kam auf -13.8°C, auf dem City-Airport wurden -12°C gemessen.

Es bleibt kalt aber ab sofort mit VIEL Sonne. Am Samstag vielleicht über 0°C, am Sonntag bis zu +2°C.

Hochwasser und Frühlingsboten

Seit Sonntag, 31.01. liegt der Rheinpegel über 7 m. Langsam aber stetig geht der Pegel jetzt zurück.

Ein Bild vom Neckar der durch den Rhein bei uns auch Hochwasser führt mit den ersten Frühlingsboten. Aber am Montag/Dienstag wird es nochmal kurz deutlich kälter mit Frost.

Neckarhochwasser
@laufkatrinlauf.de
Neckarblick von laufkatrinlauf.de

Die Grünlandtemperatursumme liegt aktuell bei 81.
Tagesdatenarchiv der Wetterstation Mannheim-Seckenheim (mannheim-wetter.info)


Rückblick: Mild, feucht dunkel – Januar 2021

Der Januar war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 3.1°C zu warm (+1.9°C zur Vergleichsperiode 1961-90) und mit 57 mm Niederschlag (142 %) viel zu feucht. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -5.3°C und +12.9°C.

Es war dunkel mit nur wenigen Stunden Sonnenschein, feucht und immer wieder Regen, Schneeregen und Schneefall. Aber dazwischen auch Temperaturen über 12°C. In Summe gab es an ca. 10 Tagen etwas Schnee der aber meist nur ein paar Stunden überlebte. Das Maximum war am 17.01. mit 4 cm.

Zum Monatsende gab es durch Schneeschmelze und Regen ein erstes Hochwasser an Neckar und Rhein.

Die Wettertage in der Übersicht: Kein Tag mit Dauerfrost, an 9 Tagen lag die Temperatur unter 0°C und an 26 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C. Mehr Daten im

Monatsbericht vom Januar

Schneefall

Aus dem Dauerfrost ist nichts geworden, aber es schneit und noch bis weit in den Sonntag. Vielleicht werden es über 5cm.

Update Sonntag 07:00 Uhr: Leichter Schneefall, 4cm, -1.1°C

Immer wieder Schneeregen

Die letzten Tage, schon seit Sonntag 03.01. gibt es immer wieder Schneeregen, teils bleibt sogar etwas sichtbar liegen. Die Temperaturen sind aber zu hoch für Winter hier bei uns. Weiter oben liegt zwar Schnee, aber auch nur ein paar Zentimeter. Ab Samstag wird das Wetter besser und für ein paar Tage kälter!

Update 19:00 Uhr: Durch die anhaltenden Niederschläge tagsüber liegen auf unseren „Bergen“ rundum um die 20 cm.


Heidelberg von heidelberg-webcam.de

Rückblick: 2020 war viel zu warm und zu trocken

Das Jahr 2020 war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 13.0°C viel zu warm (+2.8°C) und damit das zweitwärmste Jahr für unsere Wetterstation und auch für Deutschland laut Bericht vom DWD.

Es gab mit 618 l/m² etwas mehr Regen als im Jahr 2019 aber immer noch um 51 l/m² weniger als im langjährigen Durchschnitt.

Am wärmsten war es am 09.08.2020 mit 36.3°C. Am kältesten mit nur -4.6°C am 30.11.2020.

Die Wettertage in der Übersicht: Nur 1 Eistag (Dauerfrost); 81 kalte Tage (Tmax unter 10°C); 89 Sommertage mit einer Temperatur von 25°C oder mehr und 20 heiße Tage mit Temperaturen über 30°C. Nur Anfang Dezember gab es ein paar Tage mit einer Schneedecke

Mehr Daten im Jahresbericht 2020. Oder im Archiv für 2020. Jahresübergreifende Statistiken gibt es Klima oder unter Klima-Jahre.

Pressemitteilung vom DWD zu 2020: Deutschlandwetter im Jahre 2020.

Mittelwert der Temperatur. Mittelwert (1961-1990) für Mannheim laut DWD: 10.2°C
Niederschlag in MA. Langfristiger Mittelwert (1961-1990) für Mannheim laut DWD: 669 mm.

Rückblick: Milder und feuchter Dezember

Der Dezember war mit einer durchschnittlichen Temperatur von 5.0°C zu warm (+2.8°C) und mit fast 78 mm (158%) viel zu feucht. Die Temperaturen lagen bei unserer Station zwischen -0.5°C und +14.1°C.

Es ging gleich los am 01.Dezember mit Schneefall und einer Schneedecke von ca. 5 cm. Danach wurde es dunkel und feucht. Zwischendurch gab es ab und an ein paar Stunden Sponne, ansonsten viel Regen und nur noch zweimal leichten Frost. Der 23.12. war sehr mild und mit einer minimalen Temperatur von 11.4°C so warm wie nie in den letzten 20 Jahren

Die Wettertage in der Übersicht: An 25 Tagen lag die maximale Temperatur unter 10°C, 2 Tage mit Frost, kein Dauerfrostag.

Mehr Daten im Monatsbericht vom Dezember.

Beobachtungen rund um das Wetter in Mannheim und Umgebung